Mittwoch, 29. Dezember 2010

Quotes

Wie man mit der Zeit vergisst
Was früher so essentiell war
Es ist schon seltsam


Max Herre - Anna '04

Mittwoch, 15. Dezember 2010

Quotes

Genie und Österreich vertragen sich nicht, sagte ich. In Österreich muß man die Mittelmäßigkeit sein, um zu Wort zu kommen und ernst genommen zu werden, ein Mann der Stümperhaftigkeit und der provinziellen Verlogenheit, ein Mann mit einem absoluten Kleinstaatenkopf. Ein Genie oder ja schon ein außerordentliccher Geist wird hier auf entwürdigende Weise über kurz oder lang umgebracht [...]


Thomas Bernhard - Alte Meister

Samstag, 11. Dezember 2010

Quotes

The pleasure I'll get of watching you suffer is greater than any pain I'll ever feel.


- The Vampire Diaries

Freitag, 10. Dezember 2010

Rundgang im Klapperfeld

Unser Knast, Zentrum der linken Autonomen und so... Keine großen Worte, alles  über die Geschichte und den Hintergrund nachzulesen hier:


Und hier ein paar visuelle Impressionen:












Donnerstag, 4. November 2010

Quotes

All changes, even the most longed for, have their melancholy - for what we leave behind us is a part of ourselves. We must die one life before we can enter another.

Anatole France

Mittwoch, 3. November 2010

Mittwoch, 20. Oktober 2010

Quotes

"When we say things like "people don't change" it drives scientist crazy because change is literally the only constant in all of science. Energy. Matter. It's always changing, morphing, merging, growing, dying. It's the way people try not to change that's unnatural. The way we cling to what things were instead of letting things be what they are. The way we cling to old memories instead of forming new ones. The way we insist on believing despite every scientific indication that anything in this lifetime is permanent. Change is constant. How we experience change that's up to us. It can feel like death or it can feel like a second chance at life. If we open our fingers, loosen our grips, go with it, it can feel like pure adrenaline. Like at any moment we can have another chance at life. Like at any moment, we can be born all over again."


- Grey's Anatomy

Freitag, 15. Oktober 2010

Quotes

"Und ich fragte mich, ob eine Erinnerung etwas ist, das man hat, oder etwas, das man verloren hat..."

- Woody Allen

Danke, Karo

Donnerstag, 9. September 2010

Quotes

"...indem das Geld, mit seiner Farblosigkeit und Indifferenz, sich zum Generalnenner aller Werte aufschwingt, wird es der fürchterlichste Nivellierer, es höhlt den Kern der Dinge, ihre Eigenart, ihren spezifischen Wert, ihre Unvergleichbarkeit rettungslos aus."

Georg Simmel - Die Großstädte und das Geistesleben

Montag, 6. September 2010

Quotes

I want to be the girl with the most cake
I love him so much it just turns to hate
I fake it so real, I am beyond fake
And someday, you will ache like I ache
Someday, you will ache like I ache

He only loves those things because he loves to see them break



Hole - Doll Parts

Donnerstag, 2. September 2010

Dienstag, 31. August 2010

Zweite Anmerkung des Tages

Señor Sarrazin beweist erneut, dass das Sprichtwort, "auch schlechte Werbung ist Werbung", durchaus zutrifft. Sarrazin aus dem Vorstand der Bundesbank, SPD-Mitglied, hat seine nationalistischen und rassistischen Aussagen, die er vor wenigen Tagen in die Öffentlichkeit posaunte, gut getimet - gestern wurde sein Buch "Deutschland schafft sich ab" veröffentlicht. Schlauer Mann, denn seit Tagen ist er in aller Munde, bundesweit auf der ersten Seite aller Zeitungen und hat urplötzlich viele Interessenten für sein Buch, die es entweder aus Neugier oder Sensationsgeilheit lesen möchten, um rauszufunden, was er sonst zu sagen hat. Schlechte Werbung ist hervorragende Werbung, hier weiß sich einer zu vermarkten.

John Lennons Toilette...

...mit blauen Blümchen, die er zwischen den Jahren 1969 bis 1972 benutzte, wurde verkauft - für 9500 Pfund an einen Kunden aus Übersee. Die spinnen, die Amis. Selbst mir fällt kein sarkastischer Kommentar mehr ein, denn diese Nachricht ist einfach der KRACHER...! Also, möge sich jeder seinen Teil dazu denken und viel Spaß an den neuen Besitzer, dem ich den Tipp gebe, diesen Lotus doch niemals zu putzen, sonst könnte er Lennons Darmbakterien vernichten und das wäre ja eine Tragödie...

Donnerstag, 26. August 2010

Best of... Paris

3 Nights in Paris - einige Photos haben eine Rosafärbung, da eine der Cams kaputt gegangen ist! Trotzdem eine wunderschöne und wunderteure Stadt..









Best of Madrid
Best of Dresden
Best of Prague

Freitag, 20. August 2010

Kaiserstraßenfest

Nach dem gestern zum III. Mal die Bahnhofsviertelnacht stattfand, in der für vier Stunden lang 30 verschiedene Locations, darunter Tabledanceläden, Bordelle, Fixstuben, Museen und Musikläden, ihre Türen für alle öffneten, hat man von heute bis Sonntag die Gelegenheit, das Kaiserstraßenfest zu besuchen. Anders als die Nacht gestern beschränkt sich dieses Fest nur auf die Kaiserstraße, ist dafür aber ein richtiges Straßenfest.

Amüsant: Der Anti-Drogen-Stand von Scientology befindet sich direkt neben dem Stand der Hell's Angels. Was uns diese Kombination wohl zu sagen hat?


Photo ist leider nicht so gut gelungen - hatte sowohl vor den einen als auch vor den anderen Angst, deswegen aus der Ferne mit Zoom geknpist!! :-)

Dienstag, 17. August 2010

Quotes

"Du bist schließlich eine erfolgreiche Person."
"Eine erfolgreiche Person?" Das war die schlimmste Bezeichnung, die man mir in den letzten Stunden an den Kopf geworfen hatte.
"Klar. Du hast keine einzige Probe geschwänzt. Und du bist nicht krank im Kopf", sagte sie ernsthaft.
"Du hast dir kein Kind aufhalsen lassen, das du dir nicht leisten kannst", fügte Sue hinzu.
"Du trinkst nicht, nimmst keine Drogen und hast auch keinen Kerl, der dich wie ein Stück Scheiße behandelt", gab Norma ihren Senf zu diesem schwer verdaulichen Hot Dog dazu.
"Heutzutage heißt das, dass aus dir noch etwas werden kann", folgerte Marilyn.
Das Zeitalter niedriger Erwartungen hatte so seine Vorteile. Heutzutage waren die Ansprüche so weit gesunken, dass ich sogar dabei versagte, ein Versager zu sein. Schweigend packte ich meine Sachen zusammen. Mir war nichts geblieben. Sie hatten mir sogar mein Selbstmitleid genommen.


Arthur Nersesian - Hundewiese

Donnerstag, 12. August 2010

Odyssee

Das ist mal wieder typisch: Ich wollte eben in der Höhenstraße in die U4 steigen - alles abgeriegelt, mehrere Feuerwehrautos davor etc. Ich fragte dann einen Security, ob ich im Merianplatz einsteigen könnte, aber nein, Brand und starke Rauchentwicklung in der C- und D-Ebene und somit die ganze Strecke gesperrt, also erst ab "Konsti" (fand ich recht amüsant, dass er nicht "Konstablerwache" sagte, sondern jugendlich klingen wollte..) läuft der Verkehr wieder. Ich liebe den RMV. Richtig Mächtig Verfickt.
Also durfte ich die halbe Berger runterlaufen, zu allem Überfluß - wie könnte es auch anders sein - regnete es natürlich, mein Pony kräuselte sich, ich hatte selbstverständlich nur ein T-Shirt an und fror. An der "Konsti" angekommen wollte ich mir einen vitaminreichen McDonald's-Wrap gegen die Erkältung gönnen, aber nein, der ist dort gesperrt und in dem provisorischen Container davor gibt es natürlich nur die Standartburger. Toll. Das Kratzen im Hals spüre ich jetzt schon.
Das übliche Großstadtabenteuer halt.



Freitag, 6. August 2010

Quotes

"Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber. Dieses Geheimnis ist die Zeit.
Es gibt Kalender und Uhren, um sie zu messen, aber das will wenig besagen, denn jeder weiß, dass einem eine einzige Stunde wie eine Ewigkeit vorkommen kann, mitunter kann sie aber auch wie ein Augenblick vergehen - je nachdem, was man in dieser Stunde erlebt. Denn Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen."

Michael Ende - Momo oder Die seltsame Geschichte von den Zeit-Dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte.

Mittwoch, 4. August 2010

Buchrezension: "Die Anwälte. Eine deutsche Geschichte"

"Die Anwälte" von Birgit Schulz und Martin Block kam Ende 2009 als Dokumentation in die Kinos, jetzt ist das passende Buch dazu erschienen, das den Werdegang der RAF-Anwälte Horst Mahler, Otto Schily und Hans-Christian Ströbele beschreibt.
Trotz des leichten Fokus auf Horst Mahler, der zweifelsohne die interessanteste Lebensgeschichte hat, ist das Buch sehr ausgewogen, kommt ohne viele wertende Adejektive oder Interpretationen aus und erwähnt viele weitere Zeitzeugen der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Erklärung, warum Mahler, der als einziger dieses Trios aktiver RAFler der ersten Generation war, heute jedoch so rechtsextrem ist, dass er wegen Leugnung des Holocausts im Gefängnis sitzt und ihm selbst die NDP nicht radikal genug ist, liefert dieses Werk leider nicht. Wahrscheinlich ist es auch einfach unmöglich, dies rational zu erklären. Schily selbst entwickelte sich von einem gemäßigtem Linken über Gründungsmitglied der Grünen zu einem tendenziell eher konservativem Politiker, der im rechten Flügel der SPD agierte. Ströbele ist heutzutage noch Kriegsgegner und Vorzeige-Grüner, der mit seinem Fahrrad durch Berlin tuckert.
Ansonsten bietet es interessante und aufschlüssige Informationen über die Biographien der drei Männer, es beschreibt ihre Leben detailreich, ohne je langweilig oder langatmig zu sein. Und durch diese Anwälte und spätere Politiker bekommt man im allgemeinen einen guten Eindruck davon, wie die letzten 50-60 Jahre in Deutschland ausgesehen haben. Anders als beispielsweise Austs "Baader-Meinhof-Komplex", das sich ausschliesslich auf die RAF beschränkt, geht dieses Buch weiter und erzählt von Anti-Atomwerk-Demonstrationen, der Gründung der Grünen und vielen weiteren, wichtigen politischen Ereignissen nach dem "Deutschen Herbst" im Jahre 1977.
Erstaunlicherweise ist es den Autoren und Filmemachern gelungen, alle drei zu gegenwärtigen Interviews zu bewegen. So werden den Aussagen von "damals" die heutigen Stellungnahmen entgegengesetzt.
Die zahlreichen Photos unterstreichen die Beschreibungen der Geschehnisse visuell und helfen auch eher jungen Lesern, die aktuellere deutsche Geschichte zu verstehen.
Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch, selbst wenn man sich nicht konkret für einen der drei interessiert. Es bietet einen guten Überblick über das politische Deutschland und lässt dadurch die aktuelle Situation nachvollziehbar - wenn auch vielleicht nicht angenehmer - erscheinen.

Ströbele über Mahle: "Ich will mich dazu nicht äußern, da fehlen mir die Worte."



Birgit Schulz, Martin Block - Die Anwälte - Ströbele, Mahler, Schily. Eine deutsche Geschichte. Fackelträger:Köln 2010

Montag, 2. August 2010

56. Zinemaldia in San Sebastián - Antonio Banderas

New celebrity pictues, finally!
Photo call with Antonio Banderas in San Sebastián, September 19, 2008.


Endlich gibt's mal wieder Starphotos ;-)
Hier ist das Shooting von Antonio Banders anläßlich des Filmfestivals in San Sebastián am 19. September 2008.

Sonntag, 1. August 2010

Dienstag, 20. Juli 2010

Quotes

When you're taught to love everyone, to love your enemies, then what value does that place on love?

- Marilyn Manson 

Montag, 19. Juli 2010

Freitag, 16. Juli 2010

Bahnhofsviertelbewohner missionieren..

Läutert euch!

Da schlägt mein Herz höher..

Robbie ist wieder bei Take That! OMG JAAAA!!!! ;-)
Nach 15 Jahren treten unsere Hasen wieder zu fünft auf, gereift, hübscher, muskalisch wieterentwickelter... Ende diesen Jahres noch soll es das neue Album geben und im Sommer 2011 eine Tour.. toll!
Toll!
Tolll!
JUHU!!

Donnerstag, 15. Juli 2010

Frankfurt macht zu

Nachdem das Stilbruch "von uns geschieden ist", trifft's jetzt die nächste linke Location in Frankfurt... DAS O25 MACHT ZU! MORGEN! Unglaublich!!!

Montag, 12. Juli 2010

Quotes

What's the ugliest part of your body?
Some say your nose
Some say your toes
But I think it's your mind!!

Frank Zappa

Sonntag, 4. Juli 2010

OOOOOHHH wie ist das schön!!

Treffen sich ein Italiener, ein Franzose, ein Engländer, ein Brasilianer und ein Argentinier am Flughafen. Sagt der Argentinier: "Komm, lasst uns noch auf den Spanier warten!"
;-) :-D:-D

Dienstag, 29. Juni 2010

Moseleck

Das heutige Highlight: Der typische Moseleck-Hocker (ich sag mal lieber nicht "Penner" oder "Alki") hat, nachdem man sich aufgrund des täglichen Sehens in letzter Zeit zunickt, mich heute zu einem Getränk eingeladen. Ich habe dankend abgelehnt. Der saß um 16:30 schon mit einer Flasche Jim Beam rum. Viva el Bahnhofsviertel und so :-)

Montag, 28. Juni 2010

VGF bleibt sich treu

Ob -8° oder +28°, der VGF bleibt standhaft: die U1, U2 und U3-Bahnen sind IMMER auf gefühlte 40° geheizt. Ich möchte den Ehrenenergiesparorden im Namen aller schwitzenden und geschundenen Fahrgästen verleihen! Danke VGF für die kuschelige Wärme Ende Juni! Danke!

Bahnhofsviertel

Kurz vor 4 Uhr nachts, in meinem Zimmer stinkts als hätten verrückte Hooligangs anlässlich des Deutschland-Sieges Feuerwerksraketen in meinem Bett abgefeuert - in meiner Straße sind vier große Feuerwehrswagen und zwei kleine und ein Bullenauto; das Feuer kann ich nicht sehen.
The usual stuff!

Freitag, 25. Juni 2010

Close, Closer, Closing Time

Es ist soweit: Unser allseits be- und geliebtes Café StilBRUCH in Bornheim schliesst für immer seine Pforten... Um dieser frankfurtweit einzigartigen Bar noch angemessen zu huldigen, feiern wir:
Freitag: ab 20 Uhr große Auktion (da kann ebay nicht mithalten!), alles muss raus: die Stühle (die meisten Unikate der 60er und 70er), Sofas, Gläser, Krams... da geht einiges!!!
Samstag: ab 19 Uhr die mega Abschiedsparty mit knapp 20 Livebands, Tai Garadi, wavelett, Expensive Toy, Bischler, Trunk, Acacia, Naturlich und wie sie alle heißen. Wer da nicht dabei ist, war nie wirklich dabei! Größte Fete des ganzen Jahres erwartet.. und das Morgengrauen wird uns nicht vergrauen!
Sonntag: das Allerallerletzte: Einen glorreichen Sieg der deutschen Elf gegen die Insulaner befeiern - und dann war's das. Schade..

Stilbruch: 03. Oktober 2008 - 27. Juni 2010
Grüße an Andy, Vasily, Katja, Jark, Leni und die tollsten Stammgäste, die man sich vorstellen könnte!


Donnerstag, 24. Juni 2010

Das ist Frankfurt...

Habe heute in der U-Bahn einen Anzugträger gesehen, der ganz unverfroren in der Nase bohrte und seinen Popel dann aß. Das ist Frankfurt - hier sind sogar die Banker und Yuppies Assis.

Dienstag, 22. Juni 2010

Fußballfieber?

Das war bisher aber noch nichts!
Eine unspektakuläre Vorrunde, die nicht spielerisch von sich reden macht, sondern nur auf Grund der grottigen Schiris, internen Skandale und des frühen Ausscheiden einer großer Fußballnationen interessant ist..
Aber danke an Jauch und den anderen Hampelmann, dass sie uns anlässlich des Spanienspiels besuchten und mit ihrem trüben Glanze unsere bescheidene Stadt zu erhellen versuchten. Toll auch, dass ihr die U-Wurst promotet. Daumen hoch, RTL!
Übrigens Portugal: Sieben Tore zu schiessen ist maßlos, man könnte nach einem 4:0 oder 5:0 auch mal aufhören. Mir tun die armen nordkoreanischen Spieler Leid, sobald sie in ihr Land zurückkehren müssen..
Meine neue Lieblingsmannschaft sind übrigens die Franzosen. Die brauchten nichtmal Gegner, die haben sich selbst kaputt gemacht. Hoch den Rotwein! Adieu les bleu! Ihr ward wirklich lustig!
In dem Sinne: Schnell mal in die Vuvuzela pusten, alle taub machen und hoffen, dass Deutschland sich steigert!

Sonntag, 20. Juni 2010

Schweizer Straßenfest

War halt wie immer. Voll. Man freut sich vorher drauf, hat das Gefühl, man würde was verpassen, wenn man nicht hingeht und ist nach zwei Stunden erleichtert, endlich wieder heim gehen zu können und wieder ein Jahr Pause zu haben.

Donnerstag, 10. Juni 2010

Bundesweite Bildungsdemo

Ohne groß zu schreiben, ich lass die Bilder für sich sprechen.. Heute gab es bundesweit Demonstrationen gegen die geplanten Bildungsetatkürzungen. Die Frankfurter Demo startete bgeleitet von einem übertrieben großen Polizeiaufgebot an der Konstabler, dann zum Campus Westend, rüber zur Hauptwache, wo man zwecks mehrerer Kundgebungen eine Pause machte, dann ging es über die Alte Oper in Richtung Campus Bockenheim. Dort wurde auf der Kreuzung als Abschluß für ein paar Minuten eine Sitzblockade gehalten, dann löste sich die Gruppe um 15 Uhr auf.
Schade ist allerdings, dass nur so wenige daran teilgenommen haben..


PS: Bullen ficken Kühe!