Sonntag, 5. August 2012

Vernissage "Aus Resten eine Welt" im Klapperfeld


Heute um 17:00 Uhr war die Ausstellungseröffnung von "Aus Resten eine Welt" im ehemaligen Knast Klapperfeld an der Konstablerwache. Die Ausstellung wurde inszeniert von Rabea Kaczor und zeigt Werke von ihr und aus dem Nachlass ihres Vaters Stephan Kaczor. Die über 200 Skulpturen und Bilder sind nur eine Woche lang zu bewundern, wer sich für ein Stück interessiert, kann dies reservieren und am 12./13. August gegen eine Spende abholen. Begonnen wurde die Vernissage mit zwei Stücken auf Geige und Gitarre, dann hielt Rabea Kaczor eine Rede und erläuterte die Bedeutung von "Aus Resten eine Welt", dazu gab es standesgemäß Sekt und Knabbereien. Danach konnten die schätzungsweise fünfzig Gäste die Ausstellung, die sich in den beiden oberen Geschossen bewundern.

Die ganze Woche ist das Klapperfeld von 17:00 - 20:00 Uhr für alle Besucher geöffnet, am Sonntag, dem letzten Tag, sogar von 15:00 - 20:00. Der Eintritt ist gratis.

"Ein Fang fängt ohne Anfang an." Rabea Kaczor















Keine Kommentare: