Dienstag, 9. Oktober 2012

Bernemer Faß

Ringelstraße 23, Ecke Mainkurstraße (U4 Bornheim Mitte)
Mo - Sa 16:00 - 00:00, So Ruhetag (bei Fußball geänderte Öffnungszeiten)

Die Eckkneipe Bernemer Faß mausert sich langsam zu meiner Fußballstammkneipe. Das liegt zum einen daran, dass ich wenige Fußminuten entfernt wohne, vor allem aber auch, weil die Altmänneratmosphäre à la Moseleck einen gewissen Charme auf mich ausübt. Die Preise sind gut, so kostet ein 0,4 l Bier 2,80 € (die halbe Variante kostet erstaunlicherweise auch wirklich die Hälfte, das gibt's auch nicht oft), die Karte deftig-rustikal. Die zwei Schnitzelstücke mit Bratkartoffeln oder Pommes für 6,80 €, Ketchup und Mayo umsonst, gehören zwar nicht zu den am zartest geklopften der Stadt, sind aber im Verhältnis durchaus gut. Das gleiche gilt für den mächtigen Cheeseburger mit Pommes für beinahe den selben Preis. Als Neuling sollte man übrigens wissen, dass das Bier automatisch nachgeliefert wird, solange man nicht den Bierdeckel auf sein Glas legt. Apropo Bierdeckel: hier wird noch ganz old school-mäßig mit Bierdeckelkassensystem gearbeitet. Sympathisch!
Das Publikum ist, wie erwähnt, eher älteren Gefügen und vor allem durch die Bank Eintrachfan! Es sollte nebenbei erwähnt werden, dass im Faß geraucht werden darf. Die Kellner und Zapfer sind zwar nicht gerade die schnellsten, dafür aber nett ("lauter!" oder "leiser"-Rufen wird immer sofort Gefolge geleistet) und erkennen einen im Nullkommanix als Neustammgast wieder.

Fazit: Ein etwas ranziger und rauchiger Charme, den man lieben muß, aber ich tu's. Wer Fußball gucken will, sollte reservieren, da das Faß generell sehr gut besucht ist. Eintracht, Bier und Schnitzel für kleines Geld, was will man mehr?


Asbach Uralt


Keine Kommentare: