Samstag, 31. Mai 2014

Frankfurt frühstückt im... Amelie's Wohnzimmer

Sachsenhausen, Affentorplatz 20/Ecke Schifferstraße
Öffnungszeiten: Di-So 09:00-18:00 Uhr


Zu den zweifelsfrei nettesten Cafés der ganzen Stadt gehört das Amelie's (blödes Apostroph-s!) am Lokalbahnhof. Der Name hat übrigens nichts mit dem bekannten Film zu tun, vielmehr hieß die Großmutter des Besitzers Amelie. Großmutter Amelie ist auf mehreren Photos im Laden zu sehen und ein Bild von ihr als junge Frau ziert auch die Speisekarte. Das verwinkelte Café ist auch sonst mit viel Liebe zum Detail und einem dezenten Kitsch eingerichtet, die Wände sind grün gestrichen und teilweise mit Buchseiten tapeziert und Bücher gibt es auch überall zu entdecken. An der Theke locken hausgemachte Marmeladen und Kuchen. Ganz vorne am Eingangsbereich gibt es eine sehr schöne Sofasitzecke. Durch die außergewöhnliche, runde Architektur des Gebäudes scheint draußen irgendwo immer in der Sonne.


Heute gönnen wir uns das Le Grand mit Croissant, Brötchen&Brot, Schinken, Salami, Käse, Marmelade... und das Le Fromage, ebenfalls mit Brotauswahl und mehreren verschiedenen Käsesorten wie Blauschimmel- oder Ziegenkäse. Zu beiden Frühstücken gibt es ein kleines Glas O-Saft dazu. Randbemerkung: Die Brötchen sind alle schon aufgeschnitten worden, super Service! Die Kellner sind gut gelaunt und motiviert, der jüngste ist noch ein bisschen schüchtern und wirkt, als ob er seinen ersten Tag hätte, aber das macht ja nichts. Das Frühstück ist so üppig, dass selbst wir beiden Vielfutterer nicht alles schaffen. Nachdem wir die gemütliche Atmosphäre im Café genossen haben, setzen wir uns später auf die Terrasse in die Sonne.

Schön, schön, schön - wenn ich in der Nähe wohnen würde, käme ich noch öfter, aber auch so bin ich immer wieder gerne bei der Amelie!


Kosten für ein Frühstück zu zweit: 28,30 €: 3x Milchkaffee (2,90 €), Le Grand (7,70 €), Le Fromage (7,60 €), Selters 0,25 l (2,10 €), O-Saft 0,2 l (2,20 €)

Kommentare:

skFFM hat gesagt…

lecker, das käsefrühstück sieht schon wesentlich einladender aus als das, was ich neulich in der brücke in sachsenhausen serviert bekam. p.s: das mit dem "'s" ist doch aber wieder erlaubt, oder nicht?

Isabella Caldart hat gesagt…

die paar mal, als ich in der brücke frühstücken war, war ich auch sehr zufrieden!

der duden sagt zum 's:

Nicht als Auslassungszeichen, sondern in Verdeutlichung der Grundform eines Personennamens wird der Apostroph gelegentlich in folgenden Fällen gebraucht:
Vor dem Genitiv-s <§ 97E>.

Andrea's Blumenecke (zur Unterscheidung vom männlichen Vornamen Andreas)
Willi's Würstchenbude

Normalerweise wird vor einem Genitiv-s kein Apostroph gesetzt. Das gilt auch für Genitiv-s und Plural-s bei Initialwörtern und Abkürzungen.


das war im 19. jahrhundert wohl mal gängige schreibweise heutzutage ist es einfach nur eine vermerikanisierung :-P

skFFM hat gesagt…

Also die Törtchen im Brücke finde ich klasse, das Käsefrühstück neulich war leider irgendetwas zwischen Witz und Frechheit, fast nur Brot und Grünzeugs (Salatblätter) drauf.
Wegen dem Apostroph: Hab gefunden, wo ich neulich was drüber gelesen hatte: https://twitter.com/neosushi/status/462274011477848065